Sonnenuntergang im Korkeichenhain

Im Südosten Europas (Portugal und Spanien) und Nordafrika gibt es auf etwa 2,4 Mio Hektar Fläche Korkeichenwälder.
Sie sind ein wichtiger ökologischer (Ernte ca. 200.000 to/Jahr) und ökologischer Faktor, da die Korkeiche eine Vielzahl an
natürlichen Vorteilen aufweist (u.a. Mikroklima, Wasserspeicher, immergrün, Lebensraum für viele Tiere).

 Korkernte

Alle 9 Jahre kann die Rinde zu etwa 60% dem Baum entnommen werden,
ohne dass er Schaden erleidet, ähnlich, wie dem Schaf die Wolle geschoren wird.
Die Bäume werden mit der Jahreszahl der Schälung gekennzeichnet und mindestens 9 Jahre in
Ruhe gelassen, bevor wieder geschält wird. Dann können sie 250-350 Jahre alt werden.

Korkrinde 

Die Korkeiche (lat. Quercus suber L.) bildet als äußere Schicht die Korkrinde, die die Grundlage für alle Korkprodukte ist.
Nach etwa 25-30 Jahren kann der Baum erstmals geschält werden. Danach etwa alle 9 Jahre. Erst ab der 3. Schälung, also nach ca. 45 Jahren,
hat die Rinde die Güte, wie sie hier abgebildet ist.

Kork - denn wir wissen, was wir daraus machen können.

Von Weinkorken bis zur Weltraumtechnik - Kork ist seit mehreren Tausend Jahren ein universell einsetzbarer Werkstoff, der für alle möglichen Anwendungszwecke geeignet ist. 
EURO-CORK-MANUFACTURE verarbeitet darüber hinaus im eigenen Hause den nachwachsenden Rohstoff Kork zu individuellen und außergewöhnlichen Produkten. Viele Standardartikel werden schon fertig aus den Ursprungsländern Portugal und Spanien bezogen.

Einige Beispiele aus unseren Programm: